Neue Rampe, neuer Bahnsteig, neue Gleise: Feierliche Inbetriebnahme des Bahnhofs Münster Zentrum Nord

24.05.2018

Modernisierung der Station abgeschlossen ● Baukosten von ca. zwei Millionen Euro ● Neue Eisenbahnüberführung bereits in Betrieb

Erst vor einem Jahr konnte sich Münster über einen komplett neuen Bahnhof freuen – jetzt ist die nächste Bahnhofsmodernisierung in der Stadt abgeschlossen: Die Station Münster Zentrum Nord ist heute offiziell in Betrieb genommen worden.

Der Bahnhof hat eine zweite Zuwegung erhalten und ist nun über eine neue Personenunterführung erreichbar. Außerdem gibt es eine neue Rampe zum Mittelbahnsteig, die mobilitätseingeschränkt Reisenden den barrierefreien Zugang zum Bahnsteig ermöglicht. Darüber hinaus ist der Bahnhof mit einem neuen Wegeleitsystem und einer neuen Beleuchtung ausgestattet worden. Auf zwei Bahnsteigen stehen jeweils zwei neue Wetterschutzhäuser, die Reisende vor Wind und Regen schützen.


Die Baukosten für die Stationsmaßnahmen liegen bei ca. zwei Millionen Euro, finanziert mit Zuwendungen des Landes, Mitteln des Bundesschienenwegeausbaugesetzes und Eigenmitteln der Bahn.

Um einen Halbstundentakt der RB 64 (Münster – Enschede) zu ermöglichen, hat die Deutsche Bahn (DB) am Bahnhof Münster Zentrum Nord ein zusätzliches Gleis und eine neue Bahnsteigkante gebaut. Das zusätzliche Gleis ist bereits im letzten Jahr in Betrieb gegangen. Für das neue Gleis hat die DB Netz AG nördlich des Bahnsteigs eine neue Eisenbahnüberführung über dem Rad- und Fußgängerweg errichtet. Auch diese Maßnahme konnte bereits im Jahr 2017 fertiggestellt werden. Die Netzmaßnahmen wurden mit vier Millionen Euro aus Zuwendungen des Landes NRW finanziert.

Hendrik Wüst, Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, sagte anlässlich der Inbetriebnahme: „Nordrhein-Westfalen als bevölkerungsreichstes Bundesland ist auf einen attraktiven Regionalverkehr angewiesen. Dazu gehören eben auch ansprechende Bahnhöfe. Darum arbeiten wir stetig daran, Stationen zu schaffen, an denen sich die Bürger sicher fühlen können – wie jetzt hier in Münster Zentrum Nord.“

Dr. Klaus Effing, Verbandsvorsteher ZVM und stellvertretender Verbandsvorsteher NWL: „Die neue Bahnsteigkante und das zusätzliche Gleis sind ein weiterer Schritt zum Halbstundentakt auf der stark nachgefragten Strecke von Münster nach Steinfurt, Gronau und Enschede. Das jetzt noch erforderliche 2. Gleis von Altenberge bis kurz vor Nordwalde werden wir gemeinsam mit DB Netz jetzt zügig voranbringen und auch weiter in Richtung Elektrifizierung planen.“

Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster: „Der modernisierte Bahnhof in Münsters Norden ist ein wichtiges Element für die nachhaltige Verkehrsgestaltung unserer Stadt. Seine Bedeutung für den regionalen Schienenverkehr wird sichtbar gestärkt.“

Michael Jansen, Bahnhofsmanager für den Bereich Münster: „Ich freue mich, dass die Modernisierung des Bahnhofs Münster Zentrum Nord nun abgeschlossen ist. Mit der modernisierten Station und dem neuen Hauptbahnhof sind wir gut aufgestellt für die Zukunft.“

#1von150: Moderne Bahnhöfe für NRW

Im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 (MOF 2) wurden seit 2008 an 117 kleineren und mittleren Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen Baumaßnahmen vereinbart. Weitere 35 Stationen werden im Zuge einer dritten Modernisierungsoffensive (MOF 3) erneuert. Bereits heute sind rund 490 der 691 Stationen im Land stufenfrei.

Der Blick geht aber auch in die Zukunft: Bis 2023 werden mit einem Investitionsvolumen von mehr als eine Milliarde Euro umfangreiche Modernisierungen an mehr als 150 Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Für die rund drei Millionen Reisenden pro Tag sollen 80 Prozent der Bahnhöfe in NRW bis Ende 2019 stufenfrei ausgebaut werden. Hinzu kommen weitere Maßnahmen an den Stationen wie der Bau und die Installation neuer Aufzüge und Rampenanlagen. Auch die Beschallung und die Beleuchtung werden neu installiert, Bahnsteigdächer sowie Personenunterführungen neu gebaut oder umfangreich modernisiert. Gleichzeitig werden das Wegeleitsystem und das taktile Blindenleitsystem auf den Bahnsteigen erneuert oder wiederhergestellt. Mit der landesweiten Kampagne „1von150: Moderne Bahnhöfe für NRW“ informieren die Partner des ÖPNV im Lande die Öffentlichkeit über dieses anspruchsvolle und ehrgeizige Modernisierungsprogramm. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.1von150.de.

1von150