Änderungen zum Fahrplanwechsel am 10.12.2017

06.12.2017

Am 10.12.2017 findet europaweit der diesjährige Fahrplanwechsel statt. Neben dem Wechsel des Betreibers im Teutoburger Wald-Netz (RB 61, RB 65, RB  66) wird das Fahrplanangebot im Münsterland insbesondere durch Taktschließungen am Wochenende und im Spätverkehr verbessert.

Im Teutoburger-Wald-Netz übernimmt Keolis unter der Marke „eurobahn“ den Betrieb der Linien RB 61 Hengelo – Bielefeld, RB 65 Münster – Rheine (einschließlich der bisher noch von der DB gefahrenen Züge in der Hauptverkehrszeit) und RB 66 Münster – Osnabrück. Der Verkehr auf dem neuen Abschnitt der Linie RB 61 zwischen Bad Bentheim und Hengelo wird am 14.01.2018 aufgenommen. Das Fahrplanangebot auf den Linien bleibt bestehen. In den Hauptverkehrszeiten werden bei stark nachgefragten Zügen erhöhte Kapazitäten angeboten.  

Die weiteren Fahrplanänderungen je Linie werden im Folgenden erläutert. Auf mögliche Fahrplanabweichungen im Minutenbereich wird dabei nicht gesondert hingewiesen. Bitte beachten Sie die neuen Fahrpläne.  

RE 60 Rheine – Braunschweig (– Helmstedt):

Auf der RE 60 werden die Züge um 22:46 Uhr ab Osnabrück nach Rheine und um 22:38 Uhr ab Rheine nach Osnabrück jetzt täglich verkehren.

RB 32 Bocholt – Wesel:

Auf der Linie RB 32 werden die Taktlücken zum Stundentakt am Samstagabend und am Sonntagvormittag geschlossen. Aufgrund von Baumaßnahmen verkehren die Züge ganzjährig in verschiedenen Zeiträumen in einer veränderten Taktlage.

RB 51 Enschede – Dortmund:

Bei der „Westmünsterland-Bahn“ wird die Betriebszeit ausgeweitet. Die heute in Coesfeld endenden Züge um 19:52 und 20:52 Uhr ab Dortmund werden bis Enschede verlängert. Der Zug um 22:52 Uhr von Dortmund nach Coesfeld verkehrt künftig täglich. In der Gegenrichtung wird der letzte Zug um 21:02 Uhr ab Enschede über Gronau hinaus täglich bis Dortmund verkehren.

RB 58 Osnabrück – Bramsche – Bremen mit Halten in Halen:

Die Linie RB 58 Osnabrück-Bremen fährt jetzt täglich um 21:26 Uhr und 23:26 Uhr von Osnabrück nach Vechta. Die neuen Ankunftszeiten in Osnabrück aus Richtung Bremen sind täglich um 23:32 Uhr und in den Nächten auf Sonn- und Feiertage um 00:32 Uhr.

RB 61 Bielefeld – Bad Bentheim – Hengelo:

Der RB 61 von Bielefeld nach Bad Bentheim wird ab 10. Dezember von der eurobahn betrieben. Ab 14. Januar fährt die RB 61 über Bad Bentheim hinaus bis ins niederländische Hengelo (NL).

RB 63 Münster – Coesfeld:

Zum Fahrplanwechsel am 10.12.2017 bleibt der Fahrplan der RB 63 zunächst unverändert. Mit Beginn der Baumaßnahme am 19.02.2018 fahren im Zusammenhang mit dem Ersatzkonzept zusätzliche Züge: montags bis freitags um 8:48 Uhr von Münster-Roxel nach Coesfeld sowie um 15:35 Uhr und 18:35 Uhr von Coesfeld nach Münster-Roxel. Zudem wird der bisher nur in den Nächten auf Samstag, Sonn- und Feiertag fahrende Zug um 23:18 ab Münster-Roxel täglich verkehren. Alle Züge der RB 63 haben einen Busanschluss in Münster-Roxel von bzw. nach Münster Hbf. Nach Ende der Baumaßnahme werden die zusätzlichen Zugleistungen zum 01.08.2018 in das dauerhafte Angebot der RB 63 übernommen und verkehren dann ab / an Münster Hbf.

RB 64 Münster – Enschede:

Bei der „Euregio-Bahn“ wird die Taktlücke um 14:38 Uhr ab Münster geschlossen. Somit beginnt der Halbstundentakt eine Stunde früher als bisher. Zudem wieder der Zug um 13:38 Uhr von Münster montags bis freitags über Steinfurt-Burgsteinfurt hinaus bis nach Gronau verlängert. Durch den Infrastrukturausbau in Münster Zentrum halten auch die Züge der RB 64 „Euregio-Bahn“ Richtung Steinfurt-Burgsteinfurt um 06:38 und 07:38 Uhr künftig in Münster Zentrum Nord. In der Gegenrichtung gibt es zwei zusätzliche Fahrten um 15:42 und 16:42 Uhr von Steinfurt-Burgsteinfurt nach Münster Hbf. Der Zug um 23:08 Uhr verkehrt künftig montags bis freitags von Münster Hbf bis nach Enschede. Bisher endet dieser Zug in Gronau. Durch den Einsatz zusätzlicher Fahrzeuge des Typs VT 644, können in einzelnen stark nachgefragten Zügen in der Hauptverkehrszeit erhöhte Kapazitäten angeboten werden.

RB 65 Rheine – Münster:

Die eurobahn übernimmt zum Fahrplanwechsel den Betrieb der RB 65 von der WestfalenBahn und DB Regio. Durch den Infrastrukturausbau in Münster Zentrum können nun alle Züge dieser Linie in Münster Zentrum Nord halten. Neu sind die Ankünfte um 15:46, 16:46, 17:46 und 18:46 Uhr in Münster Zentrum Nord.

RB 66 Münster – Osnabrück:

Die eurobahn übernimmt zum Fahrplanwechsel den Betrieb der RB 66 von der WestfalenBahn. Der Fahrplan bleibt unverändert.

RB 67 Münster – Warendorf – Bielefeld:

Der Warendorfer fährt nun auch sonntags zwischen Rheda-Wiedenbrück und Bielefeld im Stundentakt. Dadurch gibt es auch neue umsteigefreie Direktverbindungen zwischen Münster und Bielefeld.

RB 69 Hamm – Bielefeld:

Bei der „Ems-Börde-Bahn“ gibt es abends zusätzliche Fahrten zwischen Bielefeld und Hamm. Von Bielefeld geht um 21:37 Uhr eine zusätzliche Fahrt Richtung Hamm, von Hamm nach Bielefeld um 22:36 Uhr.

 

Das Fahrplanheft für das Münsterland 2018 enthält auch in diesem Jahr wieder die Fahrpläne der im Münsterland verkehrenden Bahn- und SchnellBus-Linien sowie ausgewählter Regionalbuslinien im Münsterland. Die neuen Fahrpläne 2018 liegen bei den Städten und Gemeinden sowie an den Fahrkartenausgabestellen im Münsterland aus. Die Fahrpläne der einzelnen Linien finden Sie hier.

 

Zusätzliche Züge in der Silvesternacht 2017/2018:

In der Silvesternacht wird das Zugangebot im Münsterland wieder um zusätzliche Spätfahrten ergänzt. Auf allen von Münster Hbf ausgehenden Strecken werden zusätzliche Spätzüge eingesetzt, die am Hauptbahnhof in Münster untereinander Anschlüsse gewähren. Weitere Zusatzverkehre gibt es auf der Strecke zwischen Osnabrück und Rheine sowie von Dortmund nach Coesfeld. Pro Fahrtrichtung gibt es mindestens zwei zusätzliche Verbindungen. In Hamm, Wanne-Eickel, Dortmund und Essen bestehen zudem auch außerhalb des Münsterlandes Anschlüsse zu weiterführenden RE-Linien bzw. zu den dortigen Nachtverkehren.

In den zusätzlichen Zügen gelten die regulären Ticketangebote. Für Kleingruppen bis 5 Personen empfiehlt sich insbesondere das „9 Uhr TagesTicket 5 Personen" des WestfalenTarifs. Bei Fahrten über den Geltungsbereich des WestfalenTarifs hinaus, ist das NRW SchönerTagTicket 5 Personen die richtige Wahl.