WestfalenTarif ab 01.August 2017

25.07.2017

 

WestfalenTarif

 

Fahrgäste, die mit Bus und Bahn in Westfalen- Lippe unterwegs sind, dürfen sich auf ein optimiertes Nahverkehrsangebot freuen. Denn zum 1. August 2017 werden die fünf bisher in Westfalen-Lippe geltenden regionalen Nahverkehrstarife –  Münsterland-, Hochstift-, Ruhr-Lippe-,Westfalen-Süd- und Sechser-Tarif – durch den WestfalenTarif ersetzt, sodass für Fahrten innerhalb der gesamten Region und in ausgewählte Übergangsbereiche zu anderen Verkehrsräumen nur noch ein Ticket notwendig ist.

 

 Tarifraum WestfalenTarif

Zusätzlich ersetzt der WestfalenTarif den NRW-Tarif bei Fahrten in der Region. Ob von Steinfurt nach Warendorf, von Münster nach Paderborn, von Coesfeld nach Brilon oder von Ahaus nach Bielefeld: Es gilt der WestfalenTarif. Durch die Einführung des WestfalenTarifs gestalten sich Fahrten zwischen den ehemaligen Tarifräumen in Westfalen-Lippe deutlich einfacher. Ganz nebenbei entsteht der zweitgrößte deutsche Verbundtarif und die Region wächst stärker zusammen. Für Fahrten über den Geltungsbereich des neuen WestfalenTarifs hinaus, wie z. B. in den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) nach Essen, nach Köln im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) oder nach Aachen (AVV) gilt jedoch weiterhin der NRWTarif. Auch die NRW- Pauschalpreistickets wie z. B. das SchönerTag Ticket NRW bleiben weiterhin in Westfalen-Lippe gültig.

 

Welche Preise gelten im WestfalenTarif?

Start + Ziel = Ticket: Der Ticketpreis ist vom Fahrweg abhängig. Der Preis berechnet sich nachdem Start- und dem Zielpunkt sowie nach der Verbindung. Welchen Preis Sie für Ihr Ticket zahlen müssen, erfahren Sie beim Fahrkartenkauf oder online in der Fahrplanauskunft unter www.westfalentarif.de. Geben Sie einfach den gewünschten Start- und Zielpunkt an, wählen Sie eine Verbindung aus und es erscheint eine Liste möglicher Tickets mit entsprechenden Preisangaben.

 

Was bedeutet das für das Münsterland?

Zum 1. August 2017 geht der bisher in den Kreisen Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf sowie in den kreisfreien Städten Münster, Osnabrück, Hamm und in einzelnen Übergangsbereichen (z. B. Enschede, Haltern am See oder Winterswijk) geltende Münsterland-Tarif im WestfalenTarif auf. Das heißt für Sie: Die Tarifangebote im Nahbereich (z. B. TagesTickets, Fahrradtickets, etc.) bleiben erhalten und neue Angebote für Ziele in Westfalen, z. B. bis nach Bielefeld oder Paderborn, kommen hinzu. Mit einem Ticket des WestfalenTarifs können Sie natürlich, wie auch im bisherigen Münsterland-Tarif, alle Busse und Bahnen (außer ICE, IC / EC und HKX) im gewählten Geltungsbereich nutzen.

 

Wie lange kann man nach dem 1. August noch mit einem Ticket des Münsterland-Tarifs fahren?

Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets der Vorgänger-Tarife des WestfalenTarifs (z. B. 4-er Tickets) behalten bis zum 31. Oktober 2017 ihre Gültigkeit und können bis dahin im Rahmen ihrer räumlichen und zeitlichen Gültigkeit für Fahrten genutzt werden. Danach können Sie diese Tickets an personenbedienten Verkaufsstellen (nicht in den Fahrzeugen) in Tickets des WestfalenTarifs umtauschen lassen.

 

Welche Regelungen gelten für Inhaber eines Ticket-Abonnements?

Abonnements sind entsprechend ihrer Gültigkeit – Laufzeit des Abonnements – nutzbar. Bei Abo-Ticket-Inhabern des Münsterland-Tarifs ändern sich der Name der Preisstufe, der Ticketname sowie das Aussehen des Tickets. Zeitgleich profitieren Sie von neuen Tarifbestimmungen und vielfältigen Verbesserungen. So gestalten sich insbesondere Fahrten über die bisherigen Grenzen des Münsterland-Tarifs einfacher. Ihr bestehendes Abo-Ticket können Sie weiterhin ganz einfach mit einem AnschlussTicket erweitern. Abo-Tickets des bisher innerhalb Westfalen-Lippe gültigen NRWTarifs werden zusätzlich neu mit einer Preisstufe versehen. Ansprechpartner bei Fragen rund ums Abo-Ticket bleiben weiterhin die bekannten ticketausgebenden Verkehrsunternehmen (im Münsterland: u.a. Stadtwerke Münster, Westfalen- Bus, DB Regio NRW, RVM).

 

Wo erhalte ich mein Ticket?

Tickets für Ihre Fahrt mit Bus und Bahn erhalten Sie, wie gewohnt, unter anderem direkt beim Busfahrer, in Verkaufsstellen oder an Fahrkartenautomaten. Auf den Linien RB 51, RB 63 und RB 64 der DB Regio NRW, den Linien RB 50, RB 67, RB 69 und RB 89 der Eurobahn und den Linien RB 61, RB 65 und RB 66 der Westfalen- Bahn befinden sich die Fahrkartenautomaten in den Fahrzeugen.

Mehr Informationen zu den Tickets und Tarifen erhalten Sie im Internet unter http://www.westfalentarif.de oder über die Schlaue Nummer für Bus und Bahn 01806 50 40 30.