Bahnstation Münster-Hiltrup nun vollständig modernisiert

13.12.2016

Barrierefreier Zugang durch neuen Aufzug • Neue Bahnsteigausstattung • Investitionen von 2,8 Millionen Euro

Das Warten hat sich gelohnt: Die umfangreichen Modernisierungsarbeiten an der Bahnstation in Münster-Hiltrup sind nun vollständig abgeschlossen. Im Fokus der Modernisierungsarbeiten stand insbesondere der barrierefreie Umbau.

Auch neue Wetterschutzhäuser und eine neue Bahnsteigausstattung verbessern die Qualität der neuen modernisierten Verkehrsstation. Die Erneuerung der Beleuchtung und die Ausstattung mit modernen Wegeleitsystemen erleichtern die Orientierung an der Station Münster-Hiltrup und steigern somit die Kundenfreundlichkeit.

Die Bahnsteige an Gleis 1 (Hausbahnsteig) und an den Gleisen 2 und 3 (Mittelbahnsteig) wurden komplett erneuert und auf 76 cm angehoben. Durch die Erhöhung der Bahnsteige können Reisende nun stufenfrei in die Züge ein- und aussteigen. Mobilitätseingeschränkte Reisende erreichen ab sofort den Mittelbahnsteig aus der Personenunterführung über einen neuen Aufzug.

„Ich freue mich außerordentlich“, so Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe, „dass Hiltrup jetzt einen modernen, attraktiven und barrierefreien Bahnhof hat. Mit der umfangreichen Modernisierung ist ein echter Quantensprung gelungen und der Bahnhof entspricht jetzt den heutigen  Bedürfnissen der Fahrgäste. So macht Bahn fahren Spaß! Ich danke dem Bund, dem Land und der DB AG für ihre Investition in diese wichtige Verkehrsstation. Sie ist eine bedeutende Investition in die Zukunft unserer wachsenden Stadt.“

„Münster-Hiltrup gehört mit über 3.000 Ein- und Aussteigern am Tag zu den zehn Stationen mit dem höchsten Fahrgastaufkommen im Münsterland“, erklärte Dr. Hermann Paßlick stv. Verbandsvorsteher des NWL. Durch die Modernisierung können jetzt auch hier viele Reisende barrierefrei zum Zug gelangen und  z.B. nach Münster, Köln oder auch Berlin (mit Umstieg in den Fernverkehr) in Hamm fahren.  

Martin Sigmund, Leiter des Regionalbereichs der DB Station & Service: „Bis 2023 werden wir mehr als 150 Bahnhöfe in NRW modernisieren und hierfür mit dem Land NRW und den ÖPNV-Aufgabenträgern mehr als 1 Milliarde Euro investieren. Münster-Hiltrup gehört dazu. Schön, dass es in NRW voran geht!“

 IBN_Muenster-Hiltrup

Insgesamt haben Bund, Land und die Deutsche Bahn AG 2,3 Millionen Euro in die Modernisierung der Verkehrsstation investiert. Davon tragen Bund und Deutsche Bahn 2,2 Millionen Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen beteiligt sich mit etwa 100.000 Euro. Ergänzt wird die Modernisierung durch umfangreiche Investitionen in das Bahnhofsumfeld durch die Stadt Münster und private Investoren.

Das Bauprojekt am Bahnhof Münster-Hiltrup ist Teil der Kampagne „1von150: Moderne Bahnhöfe für NRW“, die bis 2023 eine Modernisierung von insgesamt 150 Bahnhöfen mit einem Investitionsvolumen von rund einer Milliarde Euro vorsieht. Bis Ende 2019 sollen 80 Prozent der Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen stufenfrei sein. Eine begleitende Informationskampagne sorgt dafür, dass die Öffentlichkeit rechtzeitig und umfassend über die anstehenden Baumaßnahmen an den Verkehrsstationen in NRW informiert wird.

1von150

Weitere Informationen zu den laufenden Bauprojekten und Modernisierungsvorhaben an den einzelnen Bahnhöfen sind zu finden unter: www.1von150.de/