Radfahren im Münsterland

Mit der Bahn ins Radelparadies Münsterland

Familie auf Fahrrädern
Das Münsterland ist ein wahres Paradies für Radfahrer.

Kaum eine andere Region in Deutschland bietet für Radfahrer ein vergleichbares Angebot an Radwegen, Wald-, Feld und Wirtschaftswegen wie das Münsterland. Die durchweg flache, mit Wiesen und Wäldern durchzogene Landschaft ist ideal für ausgedehnte Radtouren, vor allem für Familien mit Kindern. Rund 4500 km einheitlich beschilderte Wege, vorbei an historischen Wasserburgen und -Schlössern, malerischen Städtchen und einsam gelegenen Gehöften lassen für Radwanderer kaum Wünsche mehr offen. Entlang des gut ausgebauten Radwegenetzes laden zahlreiche urige Kneipen und Gaststätten, gemütliche Ladenlokale und belebte Strassencafès den Besucher zum Verweilen ein.

Zudem läßt sich das Radwegenetz des Münsterlandes bequem mit dem Bahnangebot des ZVM verbinden – so gelangen Sie stressfrei wieder zum Ausgangsort Ihrer Radtour. Auch die Anreise ins Münsterland, z.B. aus dem nahen Ruhrgebiet ist kein Problem: gute RE- und RB-Verbindungen ermöglichen eine meist umsteigefreie Anreise aus allen Richtungen.

Nicht nur zur An- und Abreise an den Ausgangspunkt Ihrer Radtour bietet sich die Bahn als Verkehrsmittel an, auch läßt sich das SPNV-Angebot in viele Radrouten integrieren, um beispielsweise größere Teilstrecken schnell und bequem zurückzulegen.

Das fahrradfreundliche Münsterland hat darüber hinaus noch mehr für Radtouristen zu bieten: an über 150 Radservicestationen können Sie sich zu attraktiven Preisen Mieträder ausleihen oder Ihr eigenes Rad reparieren lassen. Näheres zu den Standorten der Radstationen und rund um den Service erfahren Sie unter http://www.muensterland-tourismus.de/4507/Radregion_Muensterland.

Pünktlich zum Saisonstart 2017 ist wieder unsere Bahn&Bike-Broschüre „Quer durchs Münsterland mit Bahn & Bike“ erschienen. Neben der Druckversion können Sie die beliebte Broschüre in der Rubrik "Publikationen" als PDF herunterladen.

Titelbild 2017

Informationen für Radfahrer - die Service-Nummer der Deutschen Bahn:

Unter 01806 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) erhalten Sie nach Nennung des Schlüsselwortes "Fahrrad" alle Informationen zu Fahrradvermietung, Reiseverbindungen und Fahrradversand.

Kostenlose Fahrradreservierung

Auf vielen Linien im Münsterland besteht die Möglichkeit, kostenlos Fahrradstellplätze in den Zügen zu reservieren. Wir haben hier alle Informationen zusammengestellt, die Sie hierzu benötigen:

Bei Fahrten mit der NordWestBahn auf den Linien RE 14 (Borken - Essen) und RB 45 (Dorsten - Coesfeld) können Gruppen am Vortag der Reise bis 17 Uhr Fahrradstellplätze reservieren. Telefon: 0180 6 600 161 (20 ct/Anruf, Mobilfunk 60 ct/Anruf).

Die DB Regio NRW bietet diesen Service auf den Linien RB 51 (Dortmund - Enschede), RB 63 (Münster - Coesfeld) und RB 64 (Münster - Enschede) an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen von April bis Oktober an. Der Reservierungsschluss ist mittwochs um 20 Uhr unter Telefon 0180 6 464 0006 (20 ct/Anruf, Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).

Auf den Linien RB 65 (Münster - Rheine), RB 61 (Bad Bentheim - Bielefeld) und RB 66 (Münster - Osnabrück) können Fahrradplatzanfragen bei der WestfalenBahn ab einer Gruppengröße von sieben Personen mit Fahrrädern unter Telefon 0521 557777-55 zwei Tage vor Reisebeginn getätigt werden.

Für die eurobahn-Linien RB 67 (Münster - Warendorf - Bielefeld), RB 69 (Münster - Hamm - Bielefeld), RB 89 (Münster - Hamm - Paderborn) und RB 50 (Münster - Dortmund) können sich Fahrradfahrer unter Telefon 0180 6 9273727 (20 ct/Anruf, Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) oder per E-Mail an info@eurobahn.de anmelden.